PRK Augenlaser Technik | Photo Refraktive Keratoplastik

Die PRK ist eine Lasertherapie der Kurzsichtigkeit

Bei allen Laserbehandlungen wird durch Abtragung eines Linsenprofils innerhalb des Hornhautgewebes die Hornhaut abgeflacht. Bei den Kurzsichtigen erfolgt die Abtragung vor allem in der Mitte der Hornhaut, sodass die Hornhaut flacher wird und der Brennpunkt von vor der Netzhaut auf die Netzhaut verlagert wird. Bei Weitsichtigen erfolgt die Abtragung im äußeren Bereich der Hornhaut, wobei dadurch die Brechkraft erhöht wird und auch der Brennpunkt von hinter der Netzhaut auf die Netzhaut verlagert wird.

Die PRK ist vor allen Dingen geeignet für solche Patienten, die den Lasik-Schnitt in der Hornhaut nicht wünschen. Dabei ist es physiologisch gleichgültig, ob der Flap mit einem Keratom oder mit einem Laser geschnitten wird.

Die Durchführung der PRK ist ratsam bei dünnen Hornhäuten, jedenfalls wenn die Dicke der Hornhaut zentral weniger als 500µm beträgt.

LASIK MEETING

individual & free information
07th Sep. 2017
starting at 2:30pm


More information