Studie zur Laser - CKT

Die Idee bei der Laser-CKT ist der Schnitt im Gewebe unter der Belassung der Festigkeitsmembranen der Hornhaut. Der Schnitt wird zwischen der oberen Membran (Bowmann) und der unteren Membran (Deszemet) gelegt und mit einem Femtosekunden-Laser durchgeführt.

Das Verfahren ist völlig schmerzfrei und für die Durchführung wird keine Narkose benötigt, sondern es genügen Betäubungstropfen. Der Patient kann am nächsten Tag wieder arbeiten. Mögliche Nachteile im Vergleich zur mechanischen CKT ist, dass Langzeitergebnisse bisher fehlen.

Zur Studie:

Die Studie wurde von der Ethikkommission der Universität Münster unter der Nummer Az. 2017-441-f-S genehmigt. Patientendaten werden nicht weitergegeben. Die Hornhautvermessungen werden nur zu statistischen Zwecken - nicht personalisiert - aufgenommen. Es gibt zurzeit 3 Zentren, die an dieser Studie arbeiten:

  • Unsere Klinik
  • Augenklinik Dr. Breyer, Düsseldorf
  • Augenklinik Prof. Dr. Neuhann, München

Die bisherigen Ergebnisse sprechen dafür, dass der Effekt der gleiche ist, wie beim chirurgischen Verfahren.

LASIK INFO ABEND

Kostenlose Beratung
am

16.02.2017
ab 14:30 Uhr


Zur Information

Bewertungen zu Dr. Krumeich in Bochum